Amadeu-Antonio-Stiftung
Frist
23.01.22
Start
ab sofort
Ende
k.A.

Der tatsächliche Ort der Arbeitsstelle kann abweichen

Auf baitō findest du ausschließlich handverlesene Stellenangebote mit gesellschaftlichem Mehrwert. Um Alle Jobangebote zu sehen klicke hier. Verpasse keine neuen Stellen mehr und abonniere unseren Newsletter via E-Mail oder Telegram.

🕒 Vor 10 Tagen gefunden

Stellenbeschreibung

Bevor du dich bewirbst, überprüfe bitte auf der Webseite des Arbeitgebers, ob die Stelle noch verfügbar ist.

Werden Sie Teil einer lokal, regional als auch bundesweit agierenden Stiftung, die sich erfolgreich für demokratische Zivilgesellschaft, demokratische Kultur und Betroffene rechter Gewalt einsetzt: Die Amadeu Antonio Stiftung sucht für ihren Standort in Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Assistenz für die Koordination des Kompetenznetzwerk Rechtsextremismusprävention (20 h / Woche).

Seit Januar 2020 ist die Amadeu Antonio Stiftung die Koordinierungsstelle des Kompetenznetzwerk Rechtsextremismusprävention (KompRex). Zu diesem Netzwerk gehören zu dem auch Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e. V., Gesicht Zeigen!, Für ein weltoffenes Deutschland e. V., cultures interactive e. V. und die LidiceHaus Jugendbildungsstätte. Das Netzwerk bündelt somit jahrelang gesammelte Fachkenntnisse und stärkt dadurch gemeinsam die Rechtsextremismusprävention. Die Aufgabe des KompRex ist es, auf aktuelle Entwicklungen im Rechtsextremismus zu reagieren, bundesweite Präventionsangebote weiterzudenken und Wissen und Erfahrung zu bündeln.

Als Assistenz unterstützen Sie die Arbeit der Koordinator:in und arbeiten im Team der Fachstelle Gender, GMF und Rechtsextremismus der Amadeu Antonio Stiftung. Sie arbeiten an der Schnittstelle zwischen Amadeu Antonio Stiftung und den Partner:innen. Als Assistenz unterstützen Sie die Koordinator:in dabei, den internen Wissenstransfer zwischen den Partner:innen des Netzwerkes zu organisieren und den Austausch mit externen Kooperations- und Bündnispartner:innen zu gewährleiten. Sie unterstützen die Organisation von Netzwerktreffen, Fachaustauschen und Tagungen sowie die Koordinierung von Beratungsanfragen an das Netzwerk und die Öffentlichkeitsarbeit. Wir freuen uns auf Sie!

Aufgaben

  • Unterstützung bei der Vor- und Nachbereitung von Netzwertreffen intern sowie mit externen Akteur:innen
  • Unterstützung bei der Anfragenkoordination an das Netzwerk
  • Recherche von Akteur:innen und Materialien im Themenfeld Rechtsextremismus
  • Mitarbeit bei der Dokumentation, Evaluation sowie der Publikation von Projektergebnisse
  • Mitarbeit bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen

Anforderungsprofil

  • (Fach-)Hochschulstudium der Geisteswissenschaften oder vergleichbare Berufserfahrungen, gerne in der Politischen Bildungsarbeit und /oder Netzwerkarbeit
  • Kenntnisse zu Rechtsextremismus und Ungleichwertigkeitsideologien
  • Gute kommunikative und soziale Fähigkeiten sowie Teamfähigkeit und Kreativität
  • Organisationstalent mit zielorientierter und strukturierter Arbeitsweise und gutem Zeitmanagement
  • Spaß am eigenverantwortliches Arbeiten, Flexibilität und Bereitschaft zu Dienstreisen
  • Guter Umgang mit MS-Office-Programmen

Weitere Infos

Wir bieten Ihnen

  • Eine verantwortungsvolle Tätigkeit bei einer lokal, regional als auch bundesweit erfolgreich agierenden Stiftung
  • Ein hochmotiviertes, kompetentes und kollegiales Team
  • Flexible Arbeitszeiteinteilung mit zentralem Arbeitsort in Berlin sowie Möglichkeiten der mobilen Arbeit
  • Raum für persönliche Entwicklung einschließlich Supervisionsangeboten
  • 30 Tage Urlaub im Jahr (bei 5-Tage-Woche)
  • Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen angelehnt an den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD – Bund)

Die Stelle ist bis zum 31.12.2022 befristet. Eine anschließende Verlängerung wird angestrebt.

Wir freuen uns insbesondere über Bewerber:innen, die unseren Weg hin zu einer inklusiven und diversen Organisation mitgestalten. Auch um verschiedene Expertisen, Perspektiven und Erfahrungen im Team abbilden zu können, bestärken wir insbesondere Juden:Jüdinnen, BPoC, Menschen mit eigener oder familiärer Migrationsgeschichte, LGBTIQ, Sinti:zza und Rom:nja und Menschen mit Behinderung sich zu bewerben. Leider ist der Arbeitsplatz nicht barrierefrei.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann bewerben Sie sich bis zum 23.01.2022 per E-Mail: Schicken Sie Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf mit Kontaktangaben von zwei persönlichen Referenzen, Zeugnisse) zusammengefügt in einem PDF-Dokument (max. 4 MB) mit dem Betreff „Bewerbung Koordination KompRex“ an bewerbung@amadeu-antonio-stiftung.de.

💌 Unterstütze uns, indem du bei deiner Bewerbung auf Baitō verweist 💌

Bevor du dich bewirbst, überprüfe bitte auf der Webseite des Arbeitgebers ob die Stelle noch verfügbar ist.

Zur Webseite des Arbeitgebers

Dieser Job ist inaktiv

Dieser Job ist älter als 45 Tage. Es kann also sein, dass diese Stelle nicht mehr ausgeschrieben wird. Prüfe bitte auf der Webseite des Unternehmens, ob diese Stelle noch besetzt werden kann.

Bullshit Job?

Du bist auf der Suche nach einem Job mit Sinn? Abonniere unseren Newsletter mit handverlesenen Stellen für Berlin.

Jobs mit gesellschaftlichem Mehrwert.

Handkuratierte Jobs mit Sinn
direkt aus der Hauptstadt

Du möchtest mehr Impact Jobs erhalten?Abonniere einfach unseren Jobletter
TelegramHäufigkeit wählbar
jeden Mittwoch