Auf baitō findest du ausschließlich handverlesene Stellenangebote mit gesellschaftlichem Mehrwert. Um Alle Jobangebote zu sehen klicke hier. Verpasse keine neuen Stellen mehr und abonniere unseren Newsletter via E-Mail oder Telegram.

⌛ Vor über 30 Tagen gefunden

Stellenbeschreibung

Bevor du dich bewirbst, überprüfe bitte auf der Webseite des Arbeitgebers, ob die Stelle noch verfügbar ist.

Das Land Berlin ist der größte Arbeitgeber der Region. Rund 128.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung setzen sich täglich dafür ein, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für rund 3,65 Millionen Menschen funktioniert. Hierbei bilden die Dienstkräfte des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes das Rückgrat der Berliner Verwaltung. 

Wir bieten Ihnen als famielienfreundliche und zukunftorientierte Arbeitgeberin eine spannende Aufgabe im Herzen der Metropole Berlin. Rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, sowie ihrer nachgeordneten Einrichtungen gestalten täglich die Rahmenbedingungen für eine zukunftsorientierte und qualitativ hochwertige Versorgung der Berlinerinnen und Berliner in den Bereichen Gesundheit und Pflege. Auch die Gleichstellung von Frauen und Männer ist eine Kernaufgabe unserer Senatsverwaltung. werden Sie Teil unseres Teams und unterstützen Sie uns bei der Umsetzung dieser Ziele.


Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung - Abteilung Z – Zentrales sucht zur Kennziffer:

75/21 Digitalisierungsbeauftragte bzw. Digitalisierungsbeauftragter

Stellenbezeichnung: Tarifbeschäftigte bzw. Tarifbeschäftigter (m/w/d)

Entgeltgruppe: E14 TV-L
 

Vollzeit mit 39,4 Wochenstunden, die Stelle kann grundsätzlich auch mit Teilzeitbeschäftigten besetzt werden.

besetzbar ab: sofort

Bewerbungfrist: 31.10.2021 

Ihr Aufgabengebiet umfasst:
 

Digitalisierungsbeauftragte/r; Unterstützung des/ der Ressort-Digitalisierungsbeauftragen bei der Digitalisierung von Fachverfahren in allen Politikfeldern des Ressorts; Mitwirkung bei der Umsetzung landesweiter Vorgaben für verfahrensabhängige Digitalisierungsvorhaben in der SenGPG; Erstellung von Berichten zum Fortschritt der Digitalisierung von Fachverfahren im Ressort; fachliche Vorbereitung für sowie Teilnahme an landesweiten Gremien; politikfeldübergreifende Steuerung und Koordinierung der verfahrensabhängigen Digitalisierungsvorhaben im Ressort; Sicherstellung des Zusammenspiels des Rollenverbundes „Kompetenzzentrum IKT-Management und Digitalisierung“ (KID); Verwaltung der finanziellen Ressourcen in den Kapiteln 0900 und _____ zur Umsetzung der Digitalisierungsprojekte; Umsetzung des OZG und der im Regierungsprogramm für das Ressort benannten Digitalisierungsvorhaben; Priorisierung von Digitalisierungsvorhaben; Abstimmung mit den Prozessverantwortlichen in den Fachabteilungen, dem/der Ressort-Digitalisierungsbeauftragen, der IKT-Steuerung und dem ITDZ; Stellvertretung der Gruppenleitung Z D 2
 

Sie haben.....


Ein mit einem Mastergrad oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossenes Hochschulstudium im Hauptfach Verwaltungswissenschaften oder Informatik oder Wirtschaftsinformatik oder gleichwertige Fähigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen. Wünschenswert ist eine Zusatzqualifikation im Geschäftsprozessmanagement.


Fachliche Kompetenzen:

  • Unabdingbar sind Managementkenntnisse, insbesondere Organisations- und Veränderungsmanagement, Controlling und Berichtswesen, Finanzen, Innovationsmanagement sowie Risikomanagement; Kenntnisse im politisch-administrativen Bereich, insbesondere relevante Rechtsvorschriften und Regelungen für den IKT-Einsatz im Land Berlin (insbesondere E-Governmentgesetz), Haushalts- und Beschaffungsrecht, Informationssicherheit und Betriebskontinuitätsmanagement, digitale Barrierefreiheit sowie Datenschutz.
  • Sehr wichtig sind Organisationskenntnisse, insbesondere Kenntnisse über den Aufbau und die Ablaufstrukturen der Berliner Verwaltung, insbesondere über die Funktion und Arbeitsweise des Senats, des RdB und der parlamentarischen Gremien, Kenntnisse der Verwaltungsprozesse, sowie Organisationswissen; Kenntnisse zur IKT-Architektur der Berliner Verwaltung und zur verfahrensabhängigen IKT, insbesondere IT-Architekturverständnis auf allen Ebenen der Berliner IKT-Architektur, Architekturmodelle, E-Government-Basisdienste, IT-Servicemanagement, IT-Verfahrensmanagement, Datenbank- und Web-/ Anwendungsservern, IT-Fachverfahren in der öffentlichen Verwaltung sowie Anwendungsentwicklung und Einführungsstrategien.
  • Wichtig sind IT-Kenntnisse zur Bürokommunikation, insbesondere Word, Outlook, Excel.
    Außerfachliche Kompetenzen:
  • Unabdingbar ist Organisationsfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit sowie strategische Kompetenz.
  • Sehr wichtig sind Leistungs-, Lern- und Veränderungsfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit, Ziel- und Ergebnisorientierung, Kooperationsfähigkeit, Diversity-Kompetenz, Teamfähigkeit, Innovationskompetenz sowie Repräsentations- und Netzwerkkompetenz.
  • Wichtig sind Dienstleistungsorientierung, migrationsgesellschaftliche Kompetenz gem. § 5 PartMigG sowie Selbstentwicklungskompetenz.

    Wir bieten ......
  • Freiraum für die Entfaltung und Förderung Ihrer individuellen Stärken
  • fachliche und außerfachliche Weiterbildungsangebote sowie das Aufzeigen von beruflichen und persönlichen Entwicklungsperspektiven
  • die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf durch flexible Arbeitszeitgestaltung, ein Familienserviceangebot und ein Familienzimmer
  • im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements  verschiedene Kurse und andere gesundheitsförderliche Angebote
  • ein vergünstigtes Jobticket zur Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln  (ab einer Beschäftigungsdauer von einem Jahr)
  • umfassende Unterstützung für fahrradfahrende Beschäftigte



 

Erforderliche Bewerbungsunterlagen
Bei allen Bewerberinnen bzw. Bewerbern bin ich gehalten, im Rahmen des Auswahlverfahrens auch eine aktuelle dienstliche Beurteilung oder ein qualifiziertes Zwischenzeugnis oder Zeugnis zu berücksichtigen. Sollte dies nicht vorliegen, bitte ich die Erstellung einzuleiten. Des Weiteren bitte ich ggf. um Übersendung einer Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht. Die Übersendung eines (Pass-) Fotos ist nicht erforderlich. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum 31.10.2021. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung online über das Berliner Karriereportal ein. Klicken Sie bitte dazu auf den Button "Jetzt bewerben".

Hinweise:
Das Anforderungsprofil ist Bestandteil der Stellenausschreibung und kann im beigefügten PDF unter "Weitere Informationen" eingesehen werden. Das Anforderungsprofil gibt detailliert wieder, welche fachlichen und außerfachlichen Kompetenzen die Stelle erfordert. Es ist die Grundlage für die Auswahlentscheidung.
Schwerbehinderte Menschen oder diesen gleichgestellten behinderten Menschen werden bei gleichwertiger Qualifikation (Eignung, Befähigung und fachliche Leistung) bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Personen mit Migrationsgeschichte sind ausdrücklich erwünscht.

Ansprechpersonen für Ihre Fragen:
Rund um das Bewerbungsverfahren
Frau Diana Papsdorf, Z C 14
(030) 9028 1351

Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter:

Weiter Informationen zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal

💌 Unterstütze uns, indem du bei deiner Bewerbung auf Baitō verweist 💌

Bevor du dich bewirbst, überprüfe bitte auf der Webseite des Arbeitgebers ob die Stelle noch verfügbar ist.

Zur Webseite des Arbeitgebers

Dieser Job ist inaktiv

Die Bewerbungsfrist dieser Stelle ist bereits abgelaufen. Prüfe bitte auf der Webseite des Unternehmens, ob diese Stelle noch besetzt werden kann.

Bullshit Job?

Du bist auf der Suche nach einem Job mit Sinn? Abonniere unseren Newsletter mit handverlesenen Stellen für Berlin.

Jobs mit gesellschaftlichem Mehrwert.

Handkuratierte Jobs mit Sinn
direkt aus der Hauptstadt

Du möchtest mehr Impact Jobs erhalten?Abonniere einfach unseren Jobletter
TelegramHäufigkeit wählbar
jeden Mittwoch