Heinrich-Böll-Stiftung
Frist
03.11.21
Start
ab sofort
Ende
k.A.

Der tatsächliche Ort der Arbeitsstelle kann abweichen

Auf baitō findest du ausschließlich handverlesene Stellenangebote mit gesellschaftlichem Mehrwert. Um Alle Jobangebote zu sehen klicke hier. Verpasse keine neuen Stellen mehr und abonniere unseren Newsletter via E-Mail oder Telegram.

⌛ Vor über 30 Tagen gefunden

Stellenbeschreibung

Bevor du dich bewirbst, überprüfe bitte auf der Webseite des Arbeitgebers, ob die Stelle noch verfügbar ist.

Projektbearbeiter*in feministische Social-Media-Kommunikation (w/m/d)

20. Oktober 2021 

Teilen:

Die Heinrich-Böll-Stiftung ist die parteinahe Stiftung von Bündnis 90/Die Grünen. Sie ist eine Agentur für grüne Ideen und Projekte, eine reformpolitische Zukunftswerkstatt und ein internationales Netzwerk mit weit über hundert Partnerprojekten in rund sechzig Ländern. Sie führt Bildungsmaßnahmen in der Bundesrepublik Deutschland und internationale Projekte der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit durch. Ihre Aufgabe ist die politische Bildungsarbeit im In- und Ausland zur Förderung der demokratischen Willensbildung, des gesellschaftspolitischen Engagements, der Völkerverständigung, der Entwicklungszusammenarbeit und der Geschlechterdemokratie. Weitere Aufgabe ist die Studien- und Promotionsförderung. Die Stiftung orientiert sich an den Grundwerten Ökologie, Demokratie, Solidarität und Gewaltfreiheit.

 

Wir suchen zum nächst möglichen Zeitpunkt, befristet für 2 Jahre eine*n

Projektbearbeiter*in feministische Social-Media-Kommunikation (w/m/d)

für das Gunda-Werner-Institut für Feminismus und Geschlechterdemokratie (GWI) in Berlin.
25 Stunden / Woche, EG 9c TVÖD-O

 

Wir bieten selbständiges Arbeiten in einem vielfältigen feministischen Umfeld und engagierten Team. Ihre Aufgaben umfassen:

  • Konzeption, Steuerung und Optimierung sowie Umsetzung und Durchführung einer auf intersektional feministische Inhalte ausgerichteten Social-Media-Kommunikation des GWI, insbesondere für jüngere Zielgruppen zwischen 20 und 35 Jahren
  • Monitoring und Analyse von intersektionalen feministischen Inhalten auf Social Media
  • Erstellen von Kommunikationsinhalten in Bild, Text und ggf. Video, z.B. Erstellung von Überschriften und Teasern
  • Redaktionelle Planung und Content Erstellung in Bild, Text und ggf. Video
  • Betreuung und Weiterentwicklung der Social-Media-Accounts des Gunda-Werner-Instituts z. B. Facebook, Instagram, Twitter, etc.
  • Verbreiten der Inhalte in Netzwerken
  • Koordination der Pflege der GWI-Website durch die studentischen Teilzeitkräfte des GWI und Verknüpfung mit Social-Media-Aktivitäten
  • Anwendung des Content-Management-Systems der Stiftung
  • Mitwirkung an der Umsetzung der Gemeinschaftsaufgabe „Teilhabe, Geschlechterdemokratie und Antidiskriminierung“

 

Dafür bringen Sie mit:

  • Ein Hochschulstudium (Bachelor) oder eine abgeschlossene Berufsausbildung mit Erfahrung in Social Media / Kommunikation / Öffentlichkeitsarbeit oder vergleichbare Qualifikation
  • Gute Kenntnisse von aktuellen Diskursen zu Feminismus, Rassismuskritik und Sexismus
  • Politische Sensibilität, einen Blick für das Wesentliche, einen Sinn fürs verständliche Erklären
  • Kompetenz in journalistischem Schreiben
  • Sichere Anwendung der gängigen Programme und Planungstools
  • Kenntnisse in Bildrecherche, Bildbearbeitung, Filmschnitt, SEO
  • Sehr gutes Projektmanagement und Ergebnisorientierung
  • Selbständiges Arbeiten
  • Erfahrungen in projektbezogener Teamarbeit, hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache und gute Englisch-Kenntnisse. Wir freuen uns auch über zusätzliche arabische, türkische oder kurdische Sprachkompetenz
  • Gender- und, Diversity-Kompetenz, soziale und interkulturelle Kompetenz

 

Unser Angebot für Sie:

  • Ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabenfeld
  • Die Mitarbeit in einem engagierten Team
  • Gute interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten sowie flexible Arbeitszeiten
  • Mobiles Arbeiten möglich
  • 30 Tage Jahresurlaub und eine Jahressonderzahlung nach TVöD-O
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Moderne Büroräume
  • Zentrale Lage

 

Wir freuen uns besonders über die Bewerbung von Menschen mit Migrationsgeschichte und von Menschen mit Behinderung.

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 03.11.2021 unter Angabe der Stelle und Kennziffer 2021/43 an die Heinrich-Böll-Stiftung e.V. in Berlin ausschließlich per Interamt: Stellen-ID: 730028.

💌 Unterstütze uns, indem du bei deiner Bewerbung auf Baitō verweist 💌

Bevor du dich bewirbst, überprüfe bitte auf der Webseite des Arbeitgebers ob die Stelle noch verfügbar ist.

Zur Webseite des Arbeitgebers

Dieser Job ist inaktiv

Die Bewerbungsfrist dieser Stelle ist bereits abgelaufen. Prüfe bitte auf der Webseite des Unternehmens, ob diese Stelle noch besetzt werden kann.

Bullshit Job?

Du bist auf der Suche nach einem Job mit Sinn? Abonniere unseren Newsletter mit handverlesenen Stellen für Berlin.

Jobs mit gesellschaftlichem Mehrwert.

Handkuratierte Jobs mit Sinn
direkt aus der Hauptstadt

Du möchtest mehr Impact Jobs erhalten?Abonniere einfach unseren Jobletter
TelegramHäufigkeit wählbar
jeden Mittwoch